TRAUMBERUF VERSICHERUNGSAGENTUR

Wie funktioniert eine Versicherungsagentur?

Ein selbstständiger Versicherungsexperte gründet seine eigene Versicherungsagentur. Diese Versicherungsagentur arbeitet zumeist mit einem Versicherer zusammen. Die Versicherer betrauen die Versicherungsagentur mit der Aufgabe für diese Produkte zu vermitteln.

Im Gegensatz zum Versicherungsmakler, der im Auftrag des Kunden handelt, hat die Versicherungsagentur kein Vertragsverhältnis zum Kunden, sondern zu einem oder mehreren Versicherungsunternehmen. Der Gewerbeschein VA  berechtigt zur Versicherungsvermittlung und zum Abschluss von Versicherungsverträgen.

Welche Tätigkeiten stehen im Mittelpunkt einer Versicherungsagentur?

Anträge auf Abschluss, Verlängerung oder Änderung eines Versicherungsvertrages sowie Widerrufe werden bearbeitet und entgegengenommen Ebenso müssen Anzeigen (wie Kündigungs- und Rücktrittserklärungen oder sonstige Erklärungen) berücksichtigt werden. Zusätzlich werden die vom Versicherungsunternehmen ausgefertigten Polizzen von der Versicherungsagentur ausgehändigt.

Was muss der Kunde über die Versicherungsagentur wissen?

Versicherungsagenturen müssen bei verwendeten Schriftstücken, Name und Anschrift, die Gewerberegisternummer und andere relevante Daten enthalten.

Vor dem Abschluss eines Versicherungsvertrages müssen noch eine Reihe weiterer Daten über die Versicherungsagentur dem Kunden übermittelt werden. Transparenz ist also ein wichtiges Kriterium, wenn Versicherungsgeschäfte getätigt werden.

Beratung steht im Mittelpunkt

Die Versicherungsagentur muss den Kunden entsprechend dessen Angaben, Wünschen und Bedürfnissen beraten. Über diese Beratung ist ein Protokoll mit den Angaben des Kunden und den Ratschlägen der Versicherungsagentur anzufertigen. Sowohl die Versicherungsagentur als auch der Kunde müssen eine Ausfertigung erhalten. Diese Informationen sind für den Kunden ein wichtiges Feedback, um sein Vertrauen zur Versicherungsagentur begründen zu können.

Die Pflichten, Rechte und Funktionen einer Versicherungsagentur sind natürlich um einiges umfangreicher als bisher dargestellt. Um eine Versicherungsagentur zu gründen, benötigt man daher eine fundierte Ausbildung, die in jedoch relativ kurzer Zeit absolviert werden kann.

Wie gründe ich eine Versicherungsagentur?

Eine Versicherungsagentur zu gründen, heißt selbstständig zu werden. Die damit verbundene hohe Eigenverantwortlichkeit ist einer der zentralen Punkte des Berufes.

„Die Vertriebsform Agentur ist ungebrochen beliebt bei jungen Versicherungsprofis und natürlich bei unseren Kunden. Die Kombination aus Selbstständigkeit, Arbeit im Interesse der Kunden und gleichzeitiger Zusammenarbeit mit großen Versicherungs-unternehmen bietet einfach große Vorteile“, erklärt der Obmann der steirischen Versicherungsagenturen KommR Karlheinz Hödl.

Das Ausbildungsprogramm der Steirischen Versicherungsagenturen

Die Versicherungsagenturen der Steiermark bieten die Möglichkeit, einen Befähigungskurs zum Versicherungsagenten zu absolvieren.

„Dieses qualitative hochwertige Ausbildungsprogramm, bietet Berufseinsteigern eine Möglichkeit, sich in vergleichsweiser kurzer Zeit als Versicherungsexperte zu professionalisieren und eine Karriere mit einer Versicherungsagentur zu starten“, so Obmann KommR Karlheinz Hödl. Zulassungsvoraussetzung für den Befähigungskurs der Versicherungsagenten der Steiermark ist die Volljährigkeit.

Die Prüfungsgegenstände

Die Prüfung für die Versicherungsvermittlung in der Form Versicherungsagent besteht aus zwei Modulen, zu je fünf Prüfungsgegenständen.

Diese sind Allgemeine Rechtskunde, Versicherungsrecht, Fach- und Spartenkunde über Sozial-/Personenversicherung und Kfz-, Sach- und Vermögensversicherung sowie Rechtsgrundlagen und Ausübungskriterien.

Alternative Möglichkeiten zur Gründung einer Versicherungsagentur

Eine andere Möglichkeit geprüfte Versicherungsfachfrau/geprüfter Versicherungs-fachmann zu werden, bietet sich durch die Ablegung der BÖV-Prüfung, der Außendienst-Prüfung, in der Bildungsakademie der Österreichischen Versicherungswirtschaft. Ein Universitätslehrgangsabschluss, zum Beispiel „Versicherungswirtschaft“, ersetzt die BÖV-Prüfung. Allerdings ist bei jedem Universitätslehrgangsabschluss gesondert darauf zu achten, ob dadurch die BÖV-Prüfung ersetzt wird.

Die Befähigung wird auch durch eine zweijährige fachliche Tätigkeit als Betriebsleiter, selbstständiger Agent oder Makler mit spezieller Ausbildung wie beispielsweise LAP-Versicherungskaufmann, Bürokaufmann oder Verwaltungsassistent, erreicht. Auch eine durchgehende zweijährige fachliche Tätigkeit als Betriebsleiter, selbstständiger Agent oder Makler mit mindestens dreijähriger Tätigkeit als Angestellter gilt als Befähigungsnachweis.

Ebenso gilt eine dreijährige fachliche Tätigkeit als Angestellter mit einer der oben genannten Lehrabschlussprüfungen (LAP) als Befähigungsnachweis zum Versicherungsagenten.

Wie cool ist das denn? Selbständigkeit heißt Eigenverantwortlichkeit

„Überdurchschnittliche Gehaltsmöglichkeiten, zufriedene Kunden, wachsende Märkte, weitgehende Selbstständigkeit, flexible Arbeitszeiten und vieles mehr – die Gründe für die Beliebtheit unseres Berufs sind vielfältig“, sagt KommR Karlheinz Hödl, Obmann der Steirischen Versicherungsagenturen und selbst erfolgreicher Agenturinhaber.

Kundenkommunikation auf Augenhöhe, hohe Beratungskompetenz und die Übernahme von wichtigen Dienstleistungen bei Schadensabwicklungen oder KFZ-Anmeldungen sind weitere Argumente für die Motivation eine eigene Versicherungs-agentur zu gründen. Wer Vertragsmanagement liebt und gerne mit Kunden arbeitet liegt mit einer Versicherungsagentur genau richtig.

Wenn Sie Interesse an einer Versicherungsagentur haben, wenden Sie sich bitte an Ihre Fachvertretung in der Wirtschaftskammer unter der Telefonnummer 0316 601 585

Weitere Informationen im Internet:
https://www.wko.at/branchen/stmk/handel/versicherungsagenten/start.html
www.facebook.com/versicherungsagenturen
www.stmk.wifi.at (Versicherungsagenten)